Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 106
  1. #1
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Lightbulb Technik FAQ-Antworten auf häufig gestellte Fragen

    Antworten auf häufig gestellte Fragen

    Oder neudeutsch: Kompetenzzentrum für Belange rund ums Downhill Bike!


    Allgemeines
    - Anfänger auf Bike-Suche!
    - Hilfe für Anfänger! Was will ich fahren?
    - Links zu Herstellern und offiziellen Serviceseiten und Videos
    - Bike putzen

    Scheibenbremsen
    - Scheibenbremsen Lexikon
    - Was sollte ich bei Scheibenbremsen auf gar keinen Fall machen?
    - Scheibenbremsen entlüften
    - Flüssigkeiten für Scheibenbremsen (DOT/Öl)
    - Beläge von Scheibenbremsen wechseln
    - Hope Scheibenbremse entlüften
    - Explosionszeichnungen für Hope Bremsen und Naben, incl. Teileliste
    - Hope Anleitung - deutsch
    - Hope Stahlflexleitungen kürzen und montieren
    - Hope Profitips direkt
    - Deutsche Anleitung für Hope Mono Bremsen Mini/M4/6ti

    Antrieb
    - Kette reinigen und warten
    - Kettenverschleiss messen
    - Kettenlinie

    Steuersatz/Lenkung
    - Montage eines Steuersatzes, Steuersatz einstellen

    Federgabel
    - Welches Fett kommt in die Federgabel?

    Laufräder
    - Laufrad einspeichen 1 Laufrad einspeichen 2

    Rahmen
    - HILFE! Mein Alurahmen ist gerissen!
    - Wärmebehandlung von Aluminiumrahmen nach dem Schweißen
    - Rahmen eloxieren
    - Rahmen pulverbeschichten
    - ISCG vs. ISCG05 - die zwei Standards für die Montage von Kettenführungen - Datenblätter

    Schrauben und Gewinde - Profitipps
    - Anzugsmomente von Schrauben
    - Umrechnung Anzugsmoment bzw. Drehmoment metrisch [Nm] -> zöllig [lb-in] -> metrisch [Nm]
    - Lösen von Schrauben mit beschädigten Innensechskant
    - Lösen von abgerissenen und/oder festgefressenen Schrauben
    - Gewinde schneiden
    - Gewinde am Fahrrad (Gewindearten und ihre Abmessungen)
    - Warum hat das linke Pedal ein Linksgewinde?

    Sonstiges
    - Entgraten - Was ist das?
    - Kugellager - Industrielager - Wälzlager
    - Umrechnung der Federhärte (Federrate) von lbs/inch->N/mm und N/mm->lbs/inch
    - Grundlagen Kleben
    - Gauge - Was bedeutet die Bezeichnung "Gauge"?
    - Richtig Bohren
    - Die Antwort für die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest ist: 42


    Wenn du hier keine Antwort finden solltest, benutze bitte die Suchfunktion. Bei der Suchfunktion nicht vergessen das richtige Forum und ein brauchbares Datum einzugeben.

    Alle User sind dazu aufgerufen Anleitungen zu schreiben, Links zu posten, Fehler auszubessern usw.
    Ich danke allen Usern für die Beteiligung!

    Alle Anleitungen sind natürlich ohne Gewähr, ich bitte alle die Fehler entdecken dies hier zu posten. Eine Berichtigung oder neue Anleitungen schreiben wäre natürlich spitze!

    Neuen Artikel verfassen

    Beim Verfassen bitte auf folgende Dinge achten:

    -) Aussagekräftige Überschrift! Bitte fett formatieren.

    -) Kurze Beschreibung des Problems

    -) Die Lösung so formulieren, daß es möglichst verständlich ist.

    -) Selbstgemachte Bilder entweder in den Anhang oder in der Gallery hochladen. Dabei bitte auf sinnvolle Größen achten. Die maximalen Größen bei jpg sind als Anhang 200,0 KB und 1024x800 Pixel. In der Gallery sind die gültigen Bild-Formate: jpg, jpeg, png, die maximale Bildgröße 1600x1200 Pixel, die Dateigröße ist nicht limitiert. Trotzdem bitte die Dateigrößen so klein wie möglich halten, da Tips und Anleitungen die lange Zeit benötigen um geladen zu werden wenig Sinn machen.
    Achtung: Niemals fremde Fotos auf diesen Seiten als Attachments raufladen. Einbindung oder Verlinkung
    von Bildern wird nicht mehr unterstützt. Links sind ausschließlich auf Webseiten erlaubt!

    Vielen Dank!

    Fragen zu den Artikeln bitte nicht hier, sondern im Sammelthread für Fragen bezüglich der Technik FAQ oder im Technik-Forum posten!

    Ein Hinweis: Bastelanleitungen sind auch unter www.downhillschrott.com zu finden.

    So, aber jetzt gehts los!

    Geändert von georg (2013-01-29 um 10:15 Uhr)

  2. #2
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Scheibenbremse entlüften

    Ingo hat gute Anleitungen geschrieben wie man Scheibenbremsen entlüftet, hier seine Beiträge:

    Dann schreib ich mal, wie man ne normale Hydraulische - Bremse entlüftet:

    Bike am besten in einem Montageständer fest machen. Das erleichtert die Arbeit ungemein.
    Den Bremshebel in die Horizontale bringen. Der Bremshebel sollte jetzt der höchste Punkt im System sein.

    Die Bremsbeläge sicherheitshalber entfernen. Das LR ausbauen.

    Eine Aufziehspritze mit der für die Bremse entsprechenden Flüssigkeit aufziehen.
    Die Spritze auf Luftbläschen kontrollieren. Ggf warten, bis sie oben sind damit man sie aus der Spritze drücken kann.

    Nun die Spritze an der Entlüftungsschraube des Bremssattels mit Hilfe eines passenden Schlauchs ansetzten. Das Flüssigkeitsreservoir des Bremshebels öffnen. Es gibt von Shimano und auch von Magura Zangen mit einer flachen Auflage in die ein Schlauch integriert ist, den man in ein Behältnis stecken kann. Hat man diese Zange zur Hand, klemmt man sie auf das Flüssigkeitsreservoir. Hat man sie nicht, muss man die überschüssige Flüssigkeit mit einer zweiten Aufziehspritze aubsaugen und in ein Behältnis füllen.

    Wenn die Vorkehrungen soweit getroffen sind kann's los gehen.

    Die Entlüftungsschraube am Bremssattel eine Viertel- bis Halbe Umdrehung öffnen. Nun die Flüssigkeit in das System drücken. Hier kann relativ viel Kraft erforderlich sein.
    Oben, am Bremsgriff absaugen (bei nichtverwendung oben genannter Hilfsmittel)

    Man kann sich aber auch einer kleinen Hilfe bedienen:
    Wenn man die Spritze nicht ganz voll macht, kann man die Metallhalter von Silikonspritzen, wie man sie im Baumarkt findet verwnden. Hier nun anstatt des Silikonbehälters die Spritze mit der Bremsflüssigkeit einspannen. nun kann man am Pistolengriff ganz leicht drücken.

    VORSICHT: bei dieser Methode kann es leicht passieren, dass der Schlauch von der Spritze, oder dem Bremssattel abspringt!!!!! festhalten. Das reicht.

    Nun so lange Flüssikeit nachpumpen, bis keine Bläschen mehr oben heraus kommen, oder sichtbar sind.

    Dann die Entlüftungsschraube am Bremssattel schliessen.

    Die Spritze abnehmen.

    Kurz entspannen.

    Die etwaigen Apparaturen am Bremshebel entfernen.

    Ggf, die Kolben des Bremssattels wieder in die ausgangstellung zurück drücken.

    Das Reservoir bis zur Kante mit Flüssigkeit füllen.

    Deckel 'drauf. Achtung hier tritt nochmal einiges an Flüssigkeit aus!

    Zum Schluss nochmal den Bremssattel mit EIN WENIG(!) Bremsenreiniger beahndeln und danach alle Flüssigkeitsreste entfernen.

    Beläge wieder 'rein. LR wieder einbauen. Bremshebel in die ursprüngliche Position zurück.

    Bremsbeläge mit ein paar Hebelbewegungen wieder in die optimale Stellung bringen.

    Viel Spaß beim Fahren!

    Basscommander


    hallo!

    zum thema "entlüften einer hope" habe ich mal einen für ein paar leute hilfreichen post geschrieben... könnte evtl. hier reinpassen:
    Thread Scheibenbremse entlüften

    ingo
    gruß!
    Geändert von georg (2008-08-28 um 17:32 Uhr)

  3. #3
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Arbeiten an der Schaltung

    Hier findest du diverse Anleitungen zum thema Schaltung:

    Sorry, hab den Link vernichtet... Schaut auf www.bikepages.de

  4. #4
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Spiel von Ahead Steuersätzen einstellen

    Spiel von Ahead-Steuersätzen einstellen:

    Thread zu Ahead Steuersätze einstellen im downhill-board

  5. #5
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Kette reinigen und warten


    Kette richtig warten

    Dieser Workshop behandelt das richtigen Reinigen und Warten einer Fahrrad-Kette.

    Der Workshop geht davon aus, dass Du Deine Kette nur reinigst, nicht ersetzt.

    An dieser Stelle sei noch mal betont, dass Du den Workshop erst komplett lesen und ausdrucken solltest, bevor Du mit Arbeiten an Deinem Bike beginnst.

    Damit die Wartung einwandfrei von statten geht, solltest Du folgendes Material haben:
    Lappen Schmiermittel (Öl) Bürste
    Kettenlehre (optional)

    Denke immer daran: Die Kette lässt sich am besten reinigen, wenn sie noch feucht ist (z.B. nach einer Regenfahrt).

    Als erstes sprühst Du die Kette ein wenig mit dem Gartenschlauch ab. Um die Reinigung noch gründlicher durchzuführen nehme eine Bürste oder Schwamm und schrubbe sie ordentlich ab. Nachdem der gröbste Schmutz ab ist wische die Kette erst mal mit einem Lappen trocken.

    Um dann noch den feinen Schmutz zu entfernen nehme Öl und tropfen etwas Öl auf den Lappen. Halte dann den Lappen an die Kette und kurbele langsam vorwärts oder rückwärts, je nachdem ob du den Lappen oberhalb oder unterhalb der Kettenstrebe hältst. Mit der einen Hand den Lappen fest gegen die Kette drücken und, wenn möglich, die Kette verschlungen durch die Hand laufen lassen, um so auch die innen liegenden Röllchen sauber zu machen. Diese Prozedur wiederholst Du drei bis vier Mal mit einem neuen sauberen Stück Lappen. Anschließend wischst Du die Kette trocken.

    Nicht zu empfehlen sind Entfetter wie zB. Reinigungsmittel oder Benzin, da die Fettschicht zerstört wird. Sehr gut geeignet sind dünnflüssige Öle.

    Nun ist Kette wieder recht sauber und Du musst sie neu schmieren, damit sie nicht verschleißt. Sonst ist sie schon nach ein paar Kilometern hin. Zum Schmieren nimmst Du am besten ein spezielles Kettenfett oder dickflüssiges Öl oder mit Motoröl verdünntes Wälzlagerfett. Das Schmiermittel in einen Lappen wischen und durch diesen die Kette ein paar mal durchlaufen lassen. Dann noch ein paar Umdrehungen drehen, und anschließend mit einem trockenen Fetzen das überschüssige Schmiermittel abwischen.

    Wenn Du die Kette gereinigt hast, solltest Du auch die Ritzel und die Kettenblätter säubern, da sonst die Kette bald wieder wie vorher aussieht. Dazu nimmst Du wieder einen Lappen. Den fädelst Du dann in die Zwischenräume der Ritzel ein und putzt dann so die Ritzel. Verwende öfters mal ein neues Stück Lappen. Anschließend reinige auch die Oberseite des einzelnen Zahnes, sowie die Hyperglide-Schaltriefen, damit das Schalten besser klappt. Bei den Kettenblättern verfährst Du genauso. Wenn eine harte Fettkruste auf den Ritzeln und Kettenblättern hängen sollte, solltest Du Entfetter verwenden, den Du mit einem weichen Pinsel aufträgst. Das gleiche gilt für die Schaltungsröllchen.

    Trotz aller Putzerei muss eine Kette mal ausgetauscht werden. Doch wann ist die Kette hin? Mit einem kleinen Trick oder mit einem kleinen Werkzeug kannst Du es herausfinden.

    Mit dem Rohloff-Caliber, einer Kettenlehre, kannst Du nur durch auflegen des Werkzeuges den Verschleißstand Deiner Kette herausfinden.

    Der Trick ist genauso einfach. Schalte auf das große Kettenblatt und versuche dann die Kette nach vorne wegzuziehen. Wenn Du dann von zwei Zähnen Dreiviertel sehen kannst, ist die Kette hin. Du solltest sie dann austauschen, da die Kette sonst noch Ritzel und Kettenblätter mit ruiniert.

    Quelle: wieder mal www.bikepages.de geändert von georg

  6. #6
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Naben einstellen und warten

    Nabe einstellen und warten

    zum thema nabe einstellen und warten---> www.bikepages.de/nabe1.html

  7. #7
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Laufrad einspeichen

    Laufrad einspeichen

    Zum Thema Laufrad einspeichen: www.sheldonbrown.com/wheelbuild.html
    Geändert von Red (2008-02-01 um 01:03 Uhr)

  8. #8
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Was heißt: Entgraten


    Entgraten - was ist das?

    Wenn ein zB. Rohr abgesägt wird, bleibt eine scharfe Kante zurück, meistens steht sogar etwas weg. Das ist der Grat. Diesen Grat mit zB. einer Feile entfernen heißt dann entgraten.

    Wie mach ich das?

    Am besten ist meist mit einer Feile die Kanten etwas anzuschrägen.

    Das Schaftrohr soll zB. so aussehen wie im Anhang.
    Thumbnails angehängter Grafiken Thumbnails angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	264154-schaftrohr.png 
Hits:	634 
Größe:	17,0 KB 
ID:	7115  

  9. #9
    Senior Member Avatar von Wastl
    Registriert seit
    2003-01-11
    Posts
    923

    Standard Einspeichen

    Ergänzung zum Einspeichen

    ich hab eine meiner meinung nach sehr brauchbare site zum thema einspeich gefunden. ich find sie besser als die obig angeführte. klickst du

    mit der habs sogar ich geschafft

  10. #10
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Tubeless

    Tubeless Reifen

    Frage: Geht des fürs downhill auch?

    Antwort: klaro! ich kenne einige, die tubeless auch fürs dh benutzen. meistens sind es dh-gewichtsfetischisten (solls auch geben). aber auch der pannenschutz hat was für sich. obwohl ich bis jetzt mit meiner schlauch/mantel-kombi
    bislang keine probleme hatte.

    Frage: Da braucht ma spezielle Felgen?

    Antwort: Für gewöhnlich braucht man spezielle (tubeless-)felgen dafür (mavic, etc.). allerdings gibt es von rigida/nagesti ein anderes schlauchlos-system. es soll auch eines zum nachrüsten für alle felgen geben, aber ob das was taugt (vor allem für dh) wage ich zu bezweifeln.

    Frage: Sind die Patschen da geringer?

    Antwort: ob die "patschen" geringer sind, hängt von luftdruck, verwendetem reifen, fahrweise und untergrund ab. das ist aber bei schlauch/mantel ähnlich.
    ich denke, man kann beide reifenarten so fahren, dass man sie killt (oder eben auch nicht). lediglich der luftverlust bei schlauchlos soll angeblich noch etwas höher sein als bei schlauch/mantel.

    hoffe ich konnte helfen!

    gruß!

    ingo

  11. #11
    Senior Member
    Registriert seit
    2001-10-31
    Ort
    Stuttgart/Bad Cannstatt
    Alter
    37
    Posts
    14.420

    Standard Re: Anworten auf häufig gestellte Fragen

    richtiges entlüften einer hope scheibenbremse!

    offene systeme:

    zuerstmal die beläge ganz zurückdrücken, dann den ausgleichsbehälter öffnen und ihn mit Dot 5.1 befüllen...danach den entlüftungsnippel öffnen un den hebel ziehn...dann den nippel wieder schliessen und den hebel loslassen...dies macht man so lange bis keine luft mehr aus dem entlüftungsnippel kommt, dabei solltet ihr immer etwas an der leitung wackeln und klopfen das die luftblasen vollständig herauskommen können! der bremssattel muss der höchste punkt sein! dann befüllt ihr den ausgleichsbehälter bis oben hin mit Dot 5.1 und macht den deckel drauf...dabei den nippel nochmal öffnen und den kolben des deckels ca. 2mm bis unter den rand drücken, danach den nippel wieder schliessen! das wärs...

    geschlossenes system:

    genau wie beim offenen vorgehen nur das der unterschied darin liegt, das der ausgleichsbehälter am schluss NICHT bis oben hin gefüllt wird sondern ca. bis 2mm unter dem rand...dann den deckel draufschrauben...fertig!


  12. #12
    Senior Member Avatar von KAI
    Registriert seit
    2001-07-02
    Ort
    Stuttgart/Ludwigsburg
    Posts
    2.776

    Standard Rahmen neu Pulverbeschichten

    Rahmen Pulverbeschichten

    Einen Anhaltswert was eine Pulverbeschichtung ungefähr kostet oder welche Farben und Effekte möglich sind bietet folgende Website:

    www.goetz-pulverbeschichtung.de/

    Dieser Beschichter macht die Rahmen von Hot Chili, Großmann, Bergwerk und einihgen weiteren. Ihm ist also durchaus einige Kompetenz im Fahrradrahmenbeschichten zuzutrauen.

    Grundsätzlich sollte vor einem Neuauftrag von Lack oder Pulverbeschichtung die alte Lackierung entfernt werden. Dies kann durch Sand-/Glaßperlenstrahlen oder durch ablaugen erfolgen. Bei einigen Beschichtern ist das im Preis inbegriffen, oft aber auch nicht! Also aufpassen, es könnten weitere 20 EUR dazukommen!

    Ein kompetenter Beschichter verstopft Passungen und Gewinde (Steuersatz, Innenlager, Hinterbaulager...) vor dem Beschichten und auch vor dem Sandstrahlen!

    Was ist eine Pulverbeschichtung?

    Bei einer Pulverbeschichtung wird der elektrostatisch aufgeladen um dann mit Kunststofffarbpulver angesprüht zu werden. Aufgrund der elektrostatischen Anziehung gelangt das Pulver auch an schwer erreichbare Stellen. Nach dem auftragen des Pulvers kommt das Bauteil in einen Ofen, in dem es soweit erhitzt wird, das das Pulver schmilzt. Dutrch das Schmilzen des Pulvers bildet sich eine glänzende, homogene und schlagfeste Beschichtung. Im Prinzip ist der Rahmen dann mit einer dünnen Schicht Kunststoff überzogen.

    Eine Alternative zu Pulverbeschichtungen stellen das herkömmliche Lackieren mit Kunstharz-, Acryllacken oder Lacken auf Wasserbasis oder bei Alubauteilen auch das Eloxieren dar. Der Vorteil ist hier das durchaus niedrigere Gewicht. Allerdings sind die herkömmlichen Lackierungen weniger schlagfest, Eloxalschichten besitzen halt eine eigentümliche Optik.

  13. #13
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Montage eines Steuersatzes

    Montage eines Steuersatzes

    Die Steuersatzschalen werden in den Rahmen eingepreßt. Je nachdem wie die Hersteller die zulässigen Toleranzen ausgeschöpft haben, geht das mehr oder weniger schwer, aber immer muß Kraft aufgewendet werden.

    1. Der Rahmen muß gratfrei und die Oberflächen sauber und unversehrt sein.

    In der Passung, also dort wo die Schale eingepreßt wird (Im Rohrinneren):

    - Erhebungen von Kratzern mit Schleifpapier vorsichtig entfernen, NICHT Kratzer ausschleifen.
    - Verunreinigungen, Lackreste entfernen.

    Oben und unten, da wo die Lagerschalen aufliegen:

    - Verunreinigungen, wie zB. Lackreste entfernen
    - Erhebungen von Kratzern wegschleifen, NICHT Kratzer ausschleifen
    - Diese Fläche muß plan sein und genau 90° zum Rohr. In den meisten Fällen ist ein Nacharbeiten NICHT notwendig. Wenn es notwendig sein sollte, mit einem speziellen Werkzeug die Flächen nachfräsen. Es ist auch möglich dies händisch zu feilen, ABER: Mit der Schlichtfeile sollte nur jemand arbeiten, der weiß wie man mit einem Haarwinkel eine Fläche mit einer Toleranz von ein paar Hunderstel mm abfeilt!

    2. Wenig Fett auf die Passungsflächen geben. Es reicht die Fingerkuppe fettig zu machen und einen dünnen Film aufzuschmieren. NICHT üppig auftragen.

    3. Obere und untere Lagerschale einpressen. Dazu benutzt man wieder ein Spezialwerkzeug oder schlägt zuerst eine und dann die andere Lagerschale vorsichtig mit Hammer und einer Weichholzplatte (zB. Fichtenholz) ein. Aufpassen: Am Rand sind Lagerschalen sehr dünn. Genau darauf achten, daß nur das Holz beschädigt wird, nicht die Lagerschale. Auch ein Aluminiumrohr, daß an einer stabilen Stelle der Lagerschale angesetzt wird, leistet gute Dienste.
    Beim Einschlagen darauf achten, daß die Lagerschale gerade hineingeschlagen wird. Ansonsten verkantet sie und weitet die Passung auf. In schlimmen Fällen wird die Passungsfläche zerstört, und der Rahmen muß aufwendig repariert werden. Die Lagerschale sitzt, wenn sich das Geräusch beim Schlagen ändert.

    4. Der untere Ring muß auf das Schaftrohr der Gabel aufgepreßt werden. Dazu entweder ein passendes Aluminiumrohr verwenden, oder wieder ein Holzstück. Auch hier gilt: Ein wenig Fett benutzen, gerade aufpressen, dazu beim aufschlagen die Seiten wechseln.

    5. Steuersatz und Gabel montieren, einstellen, fertig.

    Einstellen eines Steuersatzes

    Siehe auch Anleitung vom Steuersatz. Bei Ahead Systemen alle Klemmungen lösen (Vorbau und obere Brücke falls vorhanden) und die kleine Schraube oben anziehen.
    Vorderrad aufheben und Lenker drehen. Der Lenker sollte sich leicht drehen lassen. -Y Es darf kein Ruckeln spürbar sein. Dann das Rad am Boden stellen den Lenker auf beiden Griffen packen, Vorderradbremse ziehen und nach vorne/hinten wackeln -> es darf kein Spiel spürbar sein.

    Spiel kann es aber zB auch in der Scheibenbremse geben. Einerseits bei Floating Disc zwischen Scheibe und Träger andererseits zwischen Bremsbelägen und Sattel. Wenn Spiel da ist und es sich nicht feststellen läßt woher das kommt, dann den Finger zwischen untere Brücke und untere Steuersatzschale legen. Wenn der Steuersatz Spiel hat spürt man es dort wackeln. Meistens.

    Also so fest wie nötig, so leicht wie möglich. Wie immer.
    Geändert von georg (2010-05-23 um 16:30 Uhr)

  14. #14
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Industrielager Wälzlager Kugellager

    Industrielager = Wälzlager - Kugellager

    In der Radbranche hat sich für nicht einstellbare fix montierte Kugellager die Bezeichnung Industrielager eingebürgert. Diese Bezeichnung gibt es an sich nicht, die wurde von einer Radzeitschrift erfunden, um einen Unterschied zu den damals (und heute noch) üblichen einstellbaren Konuslagern darzustellen. Der richtige Überbegriff ist Wälzlager. Wer den Begriff Industrielager außerhalb einer Radgemeinschaft verwendet, wird üblicherweise auf Verständnislosigkeit stoßen.

    Beim Fahrrad werden in den meisten Fällen Rillenkugellager verwendet. Bei diesen Lagern - wie der Name schon sagt - laufen Kugeln in einer fixen Rille. Eine Schrägstellung, unrunde, verbogene Wellen etc. bedeuten daher verständlicherweise oftmals den schnellen Tod eines solchen Lagers weil die Kugeln durch die Laufbahn auf wenige hunderstel mm fixiert werden und nicht ausweichen können.

    Einbau

    Immer genau einpressen, beim Einbauen möglichst niemals eine axiale Belastung zwischen Innen- und Außenring herstellen.

    Am besten ist es, ein Alurohr mit dem Außendurchmesser zu nehmen und mit diesen das Lager einzuklopfen, wenn das Lager am Außenring eingepreßt wird.. wenn das Lager am Innenring eingepreßt wird, natürlich ein dünneres Rohr nehmen und am Innenring einklopfen. Dabei die Flächen sehr wenig einfetten um eine sehr dünne Gleit- und Trennschicht herzustellen.

    Bezeichnung

    Wälzlager (=Industrielager) werden nach einem Nummernsystem geordnet. Die erste Ziffer bedeutet die Art des Lagers, zB. 6 für Rillenkugellager. Die nächste Ziffer steht für die Breitenreihe, die 2 letzten Ziffern für die Durchmesserreihe. Also wer sich mit der Norm nicht auseinandersetzen will, für den ist das System eher unbrauchbar, für die Bestellung ist diese Nummer aber wichtig.

    Für uns wichtig sind folgende Daten:

    - Innendurchmesser -> d
    - Außendurchmesser -> D
    - Breite -> B
    - Art der Dichtung

    Im Anhang ist ein Beipielbild eines INA Rillenkugellagers 61903 2RS.

    Art der Dichtung

    Es gibt mehrere Arten von Dichtungen, die gebräuchlisten sind:

    -) Dichtscheiben
    In den meisten Fällen wird man 2 Dichtscheiben benötigen. Unter Dichtscheiben werden schleifende (berührende) Gummilippen verstanden.

    -) Deckscheiben
    Eine andere Art von Dichtung sind Deckscheiben. Diese sind berührungsfrei, haben also einen winzigen Spalt. Dichten daher nicht so gut, sind aber reibungsfrei.

    Dichtscheiben: nach der Nummer steht ein RSR oder 2RSR oder 2RS1 etc.
    Deckscheiben: Meist werden Deckscheiben mit 2Z oder 2ZR bezeichnet.

    Wie finde ich die richtige Bezeichnung des Lagers?

    Zuerst einmal das alte Lager genau ansehen. Auf den schwarzen Dichtscheiben ist oft die Normbezeichnung (Nummer zB 61804 RSR) aufgedruckt oder fix vergossen. Selten ist die Nummer auch am Außenring oder auf der Seite des Außenrings aufgelasert.

    Wenn man die Nummer nicht findet: Dann Außen-, Innendurchmesser und Breite abmessen und dann in Katalogen wühlen. Links siehe unten.

    Tip: Wälzlager die in Fahrradkomponenten verwendet werden, stammen meist aus leichten Baureihen oder besitzen spezielle Abmessungen. Hier sind die Bezeichnungen meist nicht ident bzw. verwirrend. Daher möchte ich hier 3 Lager vorstellen:

    4-Kant Tretlager: Innendurchmesser: 17mm - Außendurchmesser: 30mm - Breite: 7mm
    61903 RS oder 6903 RS

    20mm Steckachsennabe Vorderrad: Innendurchmesser: 20mm - Außendurchmesser: 32mm - Breite: 7mm
    61804 RS oder 6804 RS

    BMX Tretlager metrisch: Innendurchmesser: 22mm - Außendurchmesser: 44mm - Breite: 12mm
    60/22 2RS

    Die nachgestellten Buchstaben RS oder 2RS oder VV etc. bedeuten wieder die Austattungsvariante mit 2 Dichtscheiben.

    Links

    SKF Lagerkatalog: iec.skf.com/3d.htm

    INA Lagerkatalog: medias.ina.de/

    Anbieter Österreich:

    www.reiter-kg.at
    www.ina.at
    www.britannia.at
    www.koller.co.at
    www.beham.com
    www.ulmer.at
    www.beham.com/

    Anbieter Deutschland:

    www.e-kugellager.de/
    Thumbnails angehängter Grafiken Thumbnails angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	303808-ina_619032rs.png 
Hits:	816 
Größe:	17,8 KB 
ID:	8552  

  15. #15
    Super Moderator Avatar von georg
    Registriert seit
    2001-06-28
    Ort
    cold peoples valley
    Alter
    43
    Posts
    16.771

    Standard Umrechnung lbs/inch nach N/mm

    Umrechnung der Federrate - Federhärte von lbs/inch nach N/mm

    Die Umrechnung ist einfach zu merken: Wert in lbs/inch mal 4,44 dividiert durch 25,4 ist N/mm

    Hintergrund:
    Pfund nach Newton -> 1 Pfund sind 0,453 Kilo mal 9,81 ist 4,44
    inch -> mm: 1 inch = 25,4 mm

    Umrechnungstabelle:

    Code:
     
    Lbs/inch  N/mm
    
    150       26
    200       35
    250       44
    300       52
    350       61
    400       70
    450       79
    500       87
    550       97
    600       105
    650       114
    700       122
    750       132
    800       140
    850       149
    Geändert von georg (2006-09-08 um 22:47 Uhr)

Ähnliche Threads

  1. Sicherheit im Internet
    Von georg im Forum Ranger's Talk Corner & Off-Topic
    Antworten: 7
    Letzter Post: 2003-09-25, 14:03
  2. Kurzbericht von Kurzurlaub in usa
    Von • 26Zoll.com • im Forum Ranger's Talk Corner & Off-Topic
    Antworten: 11
    Letzter Post: 2003-02-19, 12:17
  3. Zwei Fragen auf einmal!
    Von DH-Rooky im Forum Produkte und Technik
    Antworten: 10
    Letzter Post: 2001-10-29, 23:58

Berechtigungen

  • Neue Threads erstellen: Nein
  • Threads beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Posts bearbeiten: Nein
  •