Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 65
  1. #16
    Senior Member
    Registriert seit
    2003-05-05
    Posts
    4.229

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    So, hab's heute mal ausprobiert (und die Shimano M8000 auch gleich).
    Also bei mir sieht das so aus, wie oben am Photo von Markus Pekoll. Also Oberkörper gerade mit viel Freiraum drunter, um das Bike leicht hin und her legen zu können. Wenn ich mit dem Knie den Rahmen drücke, dann dreht sich die Hüfte nach außen. Sieht man auf dem Photo von Anneke Beerten. Ist dann so bissl wie beim Skifahren. Allerdings habe ich das Gefühl, steif und langsam in der Reaktion zu werden.
    Sieht bei mir eher so aus:

    ep1.pinkbike.org/p5pb9886768/p5pb9886768.jpg
    Herr Merkwürden

  2. #17
    Administrator Avatar von noox
    Registriert seit
    2001-06-22
    Ort
    Anthering/Salzburg
    Alter
    49
    Posts
    22.204

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Das mit dem Knie ist eher was für offene, gleich mäßige Wiesenkurven, oder gleichmäßige Anlieger. Wenn in einer Kurve noch so eine Stufe drinnen ist, musst natürlich viel aktiver sein können und kannst net unbedingt das Bike mit dem Knie reindrücken.

    Auf einem klassischen Wanderweg/Singletrail wirst unter Umständen gar keine solchen Kurven finden.

    Solche Kurven sind halt viel auf so Freeride-Bikepark-Strecken oder eben offene Wiesenkurven.
    Geändert von noox (2015-07-27 um 20:20 Uhr)

  3. #18
    Senior Member
    Registriert seit
    2003-05-05
    Posts
    4.229

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Verstehe, Verstehe!

    Werd's mal im Bikepark versuchen.

    Kann auch sein, dass ich nicht schnell genug bin, um diese Technik zu brauchen.

    Oder es gibt wirklich unterschiedliche Techniken. Bin ja ein alter Skifahrer. Vielleicht färbt das ab. So von wegen locker in der Hüfte bleiben.
    Bin derzeit ohnehin sehr damit beschäftigt, im Kuvenausgang den Schwerpunkt stark nach hinten zu verlagern. Macht mich ganz wuschig, wenn der Hinterreifen dabei zum Singen anfängt. Bin damit schon ziemlich ausgelastet. Mental geht Fahrtechnik bei mir zumindest auf der Bewusstseinsebene nur Schritt für Schritt. Und jeder Schritt muss verinnerlicht werden. Dann kann der nächste kommen.
    Geändert von Tyrolens (2015-07-29 um 10:22 Uhr)
    Herr Merkwürden

  4. #19
    Member Avatar von DownChrime
    Registriert seit
    2012-09-24
    Ort
    Strass i.Z.
    Alter
    47
    Posts
    33

    Talking AW: In Kurven schneller werden?

    Zitat Zitat von Tyrolens Post anzeigen
    Bin derzeit ohnehin sehr damit beschäftigt, im Kuvenausgang den Schwerpunkt stark nach hinten zu verlagern. Macht mich ganz wuschig, wenn der Hinterreifen dabei zum Singen anfängt. Bin damit schon ziemlich ausgelastet. Mental geht Fahrtechnik bei mir zumindest auf der Bewusstseinsebene nur Schritt für Schritt. Und jeder Schritt muss verinnerlicht werden. Kann kann der nächste kommen.
    Bwahaha Bester Kommentar den ich seit langem gelesen habe!
    Kann ich voll und ganz nachvollziehen.

    Aber wirklich interessanter Thread!
    Bin jetzt deswegen wieder oefters in Zell unterwegs.
    Viele enge Kurven.
    Also mir kommt vor es flutscht schon besser mit der Technik... kann auch nur Einbildung sein
    Geändert von DownChrime (2015-07-29 um 10:17 Uhr)

  5. #20
    Member
    Registriert seit
    2014-08-13
    Posts
    35

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    danke schonmal für die tipps
    wie fährt man kurven richtig, wenn mehre kurven (auch s-kurven) hintereinander kommen?
    in serfaus zum beispiel gibt es einen teil, wo 6-7 kurven hintereinander kommen, ich habe da immer probleme die geschwindigkeit mitzunehmen, da ich meistens bedenken habe, dass ich wegrutsche, wenn ich zu schnell um die kurve fahre. dasselbe gilt, wenn ich beim kurven fahren schon "über" die kurve hinausschaue, da habe ich bedenken, dass ich dann zu schnell in die kurve fahre und dann über die kurve hinausfahre

  6. #21
    Administrator Avatar von noox
    Registriert seit
    2001-06-22
    Ort
    Anthering/Salzburg
    Alter
    49
    Posts
    22.204

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Zitat Zitat von Tyrolens Post anzeigen
    Bin damit schon ziemlich ausgelastet. Mental geht Fahrtechnik bei mir zumindest auf der Bewusstseinsebene nur Schritt für Schritt. Und jeder Schritt muss verinnerlicht werden. Dann kann der nächste kommen.
    Es ist echt schlimm, wenn man es jahrzehntelang falsch gemacht hat. Soweit wie möglich außen Anfahren geht glaub ich bei mir am besten. Das Bike reindrücken, müsste halbwegs passen. Aber ans Ende der Kurve schauen und die Bremsen so früh wie möglich aufmachen ist für mich als alter Kurvenbremser echt schwierig.

    Beim Prolog beim Enduro Rennen in Sölden auf der Taere Line habe ich mich da richtig geärgert. Erst bei ca. der Hälfte, also 4-5 Minuten ist mir eingefallen - ah, du solltest ja ans Ende der Kurve schauen. Und das sind halt großteils 180 Kehren, wo es das richtig auszahlt, wenn du da rund fährst und die Bremsen den einen oder anderen Meter früher aufmachst...

    Zitat Zitat von MUFC Post anzeigen
    danke schonmal für die tipps
    wie fährt man kurven richtig, wenn mehre kurven (auch s-kurven) hintereinander kommen?
    in serfaus zum beispiel gibt es einen teil, wo 6-7 kurven hintereinander kommen, ich habe da immer probleme die geschwindigkeit mitzunehmen, da ich meistens bedenken habe, dass ich wegrutsche, wenn ich zu schnell um die kurve fahre. dasselbe gilt, wenn ich beim kurven fahren schon "über" die kurve hinausschaue, da habe ich bedenken, dass ich dann zu schnell in die kurve fahre und dann über die kurve hinausfahre
    Haha, auf den kleinen rutschigen Anliegern auf der Piste sind wir doch alle schon mal gelegen (zumindest kenne ich ein paar ). Die Technik bleibt gleich, aber du gibst nur einmal kurz Druck - wo du also den maximalen Radius machst und wo du diese Position kurz hältst. Dann wirfst du das Bike ganz schnell in die andere Richtung. Idealerweise bereits sein, dass ma schnell den Fuß zu Hilfe hat, falls der Grip doch nicht ausgereicht hat

    Diese Kurven sind so klein und überschaubar, dass man da locker ans Ende bzw. frühzeitig auch schon zur nächsten Kurve schauen kann. In der Kurve selbst is ja auch nix Gefährliches.

  7. #22
    Senior Member
    Registriert seit
    2003-05-05
    Posts
    4.229

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Hehe. Ja, wenn man es falsch gelernt hat, muss man es wieder aus dem Gehirn löschen.
    Anliegerkombis fahre ich wie beschrieben. Oberkörper gerade und das Bike hin und her werfen. Pedalstellung in diesem Fall auch horizontal. Wenn genug Zeit ist, das Bike in jeden Anlieger rein drücken und den Schwung mit nehmen. Wirkt wie ein Katapult.
    Die Bremserei ist bei mir auch das größte Problem. Das muss ich früher von der Vertriderei mit genommen haben. Bin darum je flacher es wird, desto schneller. Sau blöd ist das auf steilen Anliegern, die wahrscheinlich voll gingen, ich aber zamm brems. Was die Linienwahl betrifft, bin ich opportunistisch. Anfahrt immer dort, wo keine Bremswellen sind.

    Blickführung war in letzter Zeit ein Thema. Wohin schauen, wenn die Linie schwierig ist. Also Löcher, Wurzeln oder sonst was. Trotzdem weit nach vorne schauen? Wenn man aktiv fährt, muss man doch die Hindernisse zwecks Timing sehen.

    Alles in allem kann man viel theoretisieren. Hilft halt nichts, wenn man nicht die erste Regel beherzigt: Fahren, fahren, fahren. Und zwar mit dem Anspruch, etwas zu lernen. Durch rollen bringt nicht wirklich viel.

    Zell find ich relativ anspruchsvoll. Die Kurven sind da zum Teil schon happig.


    Interessantes Video: www.vitalmtb.com/videos/membe...or-Bikes,17633
    Herr Merkwürden

  8. #23
    Administrator Avatar von noox
    Registriert seit
    2001-06-22
    Ort
    Anthering/Salzburg
    Alter
    49
    Posts
    22.204

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Ja - fahren, fahren, fahren. Vor allem bezüglich Linienwahl kann man dabei auch von Freunden, die selber gut fahren, lernen.


    Zum Video: Das beschreibt Anlieger, die genug steil gebaut sind, dass du das Bike nicht reinlegen brauchst. Die Kurventechnik, die wir oben beschrieben haben (Bike reindrücken/legen) bezieht sich auf offene Kurven oder Anlieger, die nicht so hoch oder steil sind, dass du die mit gerade Position voll fahren kannst.

    Seine Aussage: je schneller, desto weiter oben bezieht sich darauf, dass Anlieger oben steiler sind. Daher kannst dich mehr reinlegen ohne wegzurutschen. Wenn du langsamer fährst, würdest du aber umfallen. Wenn du schneller unten fährst, dann ist die Gefahr, dass du wegrutscht, weil der Anlieger noch nicht so steil ist.

    Umgekehrt ist es aber so, dass auf großen Anliegern oder Walls unten natürlich die kürzere Linie ist. Z.B. bei den Walls in Leogang sieht man das extrem, dass die Weltcup-Fahrer so weit wie möglich unten fahren. Bei einer Wall, die nur eine Steigung hat, also immer ein Brett nach dem anderen, ist es schneller, wenn du unten fährst.

    Das gilt jetzt wieder für den Anlieger: Wenn du schnell sein willst, solltest du so weit unten fahren, wie möglich, wo du aber grad nicht mit deiner maximalen Geschwindigkeit wegrutscht. Bevor du bremst, fährst lieber weiter oben - vorausgesetzt, dort ist er steiler.

  9. #24
    Senior Member
    Registriert seit
    2003-05-05
    Posts
    4.229

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Meinte jetzt eher von der Aussage, wenn ich das richtig verstanden habe, den Anlieger zu schneiden.
    Nicht Bremsen, sondern Geschwindigkeit aufbauen.

    Wenn man Regeln aufstellen müsste:
    - den kürzesten Weg fahren,
    - den flüssigsten Weg wählen,
    selbst das kann schon ein Widerspruch sein. Ist vielleicht das Schöne an diesem Sport, dass es eher wenige Patentrezepte gibt.

    Das mit dem Innen fahren wird die nächste Aufgabe. Im Park ist das nicht so einfach, weil innen meistens viel Dreck liegt. Bin gespannt. So viel langsamer kann's ned sein, weil die Standardlinie oft ziemlich zerschossen ist. Wallrides usw. fahr ich eh schon innen. Ebenso diese Anliegerkombis. Da versuche ich gerade durch zu stechen. Betrifft eher die etwas weiteren Anlieger. Steinach ist da ein gutes Beispiel. Die sind so flach abgefahren, dass die Außenlinie fast nur Nachteile hat. Vor allem weil die Ausfahrt meistens schon gar keinen Anlieger mehr hat. Muss das alles mal, wie gesagt, innen fahren.
    Ich seh's schon kommen. Erster Versuch - Sturz.


    Ach ja, was sehr hilft: Stoppuhr.
    Herr Merkwürden

  10. #25
    Administrator Avatar von noox
    Registriert seit
    2001-06-22
    Ort
    Anthering/Salzburg
    Alter
    49
    Posts
    22.204

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Das ist bei uns echt oft die Schwierigkeit: Dass die Anlieger nicht zu Ende gebaut sind.


    Wenn ich normal Bikepark-Fahre, dann fahre ich Wallrides etc. schon so weit wie möglich oben. Aber wenn es darum geht, schnell zu sein, muss man sie natürlich so weit wie möglich unten fahren.

    Gute Fahrer sind bei großen Anliegern, wie man sie oft in Bikeparks findet tatsächlich gleich schnell, wenn sie die Inside-Line nehmen. Aber da musst vom Timing her schon ziemlich gut sein. Einerseits über's Hinterrad rutschen, häufig Fuß draußen und trotzdem nicht nur zwecks der Show sondern dabei auch noch richtig schnell sein.

  11. #26
    Senior Member Avatar von hhacks
    Registriert seit
    2006-05-02
    Ort
    Graz
    Posts
    401

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    ... und wenn du ein Pro bist, kannst dus sogar falsch machen und trotzdem schnell sein... #gripsponsoring
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WC_MSA_2015_14_0321.jpg 
Hits:	806 
Größe:	80,4 KB 
ID:	64964
    Geschwindigkeit gibt Sicherheit!
    - Brett Tippie

  12. #27
    Senior Member
    Registriert seit
    2003-05-05
    Posts
    4.229

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Und wir sind nicht allein.

    Manon Carpenter über Blickführung.

    www.pinkbike.com/news/1-quest...ider-2015.html
    Herr Merkwürden

  13. #28
    Administrator Avatar von noox
    Registriert seit
    2001-06-22
    Ort
    Anthering/Salzburg
    Alter
    49
    Posts
    22.204

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Zitat Zitat von hhacks Post anzeigen
    ... und wenn du ein Pro bist, kannst dus sogar falsch machen und trotzdem schnell sein... #gripsponsoring


    wobei das nur funktioniert, weil der anlieger hoch genug ist und genug Grip bietet. Wenn du und dein Rad dich ungefähr 90° zum Boden befindest, bringt reinlegen vom Bike natürlich nix.

    Die Sache ist glaub ich auch die: Auch wenn ein Anlieger schön geshaped ist, wenn man sehr schnell fährt, bekommt man trotzdem Schläge ab und es treten hohe Kräfte auf. Da solltest dann trotzdem zentral am Bike sein. Mit 50 km/h durch einen Anlieger, da ist glaub ich reinlegen vom Bike nimmer so lustig
    Geändert von noox (2015-07-31 um 12:12 Uhr)

  14. #29
    Senior Member Avatar von FLo33
    Registriert seit
    2001-07-02
    Ort
    Graz, meistens
    Alter
    43
    Posts
    3.306

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    1. weiß man von dem Foto ned, in welcher Situation der Herr Marcelo da grad is. Ich tippe auf einen ordentlichen Rutscher vorher, weil dann musst genau das machen, was er da zeigt - den Kurvenradius vergrößern, damit das Kräftegleichgewicht wieder hergestellt ist. Selbiges macht man auch am Moped, falls der Speed und/oder Radius a bissl zu optimistisch gewählt wurde, Kiste ein wenig aufrichten und größeren Radius fahren. Geht halt nur, wenn ma ned am Limit ist - was aber sowieso nur am Ring gemacht wird (zumindest von halbwegs intelligenten Menschen).

    2. den Satz versteh ich nicht: "Die Sache ist glaub ich auch die: Wenn man in so einen Anlieger extrem schnell ist, dann kann der schon halbwegs gut geshaped sein."

    3. Der Idealzustand ist immer zentral am Bike mit möglichst niedrigem Schwerpunkt und einer Schwerachse. Jedes Wegstrecken oder Drücken bringt eigentlich Unruhe ins System und vor allem Massenmomente ins Spiel. Das es trotzdem funktioniert, ist Reifenprofilen und deren Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Böden, aber vor allem der sehr guten Signalverarbeitung unserer Schaltzentrale zu verdanken, mit der wir ständig korrigieren, denn nur so kann man auf Schläge und Rutscher optimal reagieren.

    4. wirklich helfen tut nur mit schnelleren Fahrern zu fahren
    "Christ Illusion", das neue Album der US-Metal-Band Slayer, untermauert den Status der Metalmusik als drastischste wie auch wesentlichste Form der Gegenwartskunst - DER STANDARD, Printausgabe, 9.8.2006

  15. #30
    Administrator Avatar von noox
    Registriert seit
    2001-06-22
    Ort
    Anthering/Salzburg
    Alter
    49
    Posts
    22.204

    Standard AW: In Kurven schneller werden?

    Sorry, hab's korrigiert:

    Auch wenn ein Anlieger schön geshaped ist, wenn man sehr schnell fährt, bekommt man trotzdem Schläge ab und es treten hohe Kräfte auf.

    Das ist wie wennst auf der Autobahn sehr schnell fährst, und eigentlihc nicht mal wirklich was siehst, aber trotzdem merkst, dass du in eine Kompression oder über eine Kuppe gefahren bist.

    Am Bike ist's bei solchen Situationen definitiv geschickt, wenn du zentral am Bike bist. Das Bike da irgendwie noch reindrücken funktioniert da nicht.



    Zum deinem Punkt drei: Ich glaub das Reindrücken vom Bike funktioniert auch deswegen, weil du dann mehr Auflagefläche am Reifen hast. Stell dir mal einen Reifen mit gleichmäßigen Profil oder einfach einen Slick vor. Je zentraler das Bike ist, desto mehr musst du den Lenker einschlagen. Je mehr du das Bike reindrückst, desto weniger musst du den Lenker einschlagen, um denselben Radius zu fahren. Es wird mehr über den Radius des Reifen selbst gelenkt.

    Ist meine Überlegung richtig? Oder hab ich da einen Denkfehler? Ich glaub es spielt da auch der Luftdruck eine große Rollen. Bei einem 100% harten Reifen und geraden Untergrund wär's egal. Da ist immer nur ein Punkt in Kontakt. Aber je weniger Luftdruck und je weicher der Boden, desto mehr wirkt sich dieser Effekt aus.

Ähnliche Threads

  1. Fahrtechnikfrage - richtiges Kurven fahren
    Von -MIK- im Forum Allgemeines Mountainbike Board
    Antworten: 3
    Letzter Post: 2010-07-04, 14:01
  2. Weniger Gewicht --------> schneller????
    Von nikolaus im Forum Allgemeines Mountainbike Board
    Antworten: 111
    Letzter Post: 2005-11-16, 15:07
  3. who the fuck ist schneller?
    Von Old Anonym im Forum Wintersport: Ski, Snowboard
    Antworten: 13
    Letzter Post: 2004-09-23, 21:41
  4. Forum Schneller
    Von noox im Forum Ankündigungen und Fragen zum Board
    Antworten: 0
    Letzter Post: 2001-07-10, 03:34

Berechtigungen

  • Neue Threads erstellen: Nein
  • Threads beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Posts bearbeiten: Nein
  •